Besuch/Führung – Mauermuseum – Museum Haus am Checkpoint Charlie

Das durch den Menschenrechtsaktivisten Dr. Rainer Hildebrandt gegründete und am 19. Oktober 1962 eröffnete Mauermuseum – Museum Haus am Checkpoint Charlie ist ein Museum wie kein anderes. Aus der Protest-Ausstellung gegen die Berliner Mauer in einer zweieinhalb Zimmer Wohnung entwickelte sich ein Museum mit der Ausstellungsfläche von über 2000m², das heute nicht nur die Geschichte der Berliner Mauer zeigt. In den Räumen können Sie auch Originalobjekte betrachten, die während der Fluchten aus der DDR zum Einsatz kamen – von Fluchtautos zu Heißluftballons, von selbst gemachten Mini-U-Booten zu täuschend echten Surfboards. Die Ausstellung zeigt deutlich welchen Einfallsreichtum die Menschen entfalten haben um Frei zu werden. Neben den Schautafeln und den Fluchtgegenständen, sind auch die Werke der Künstler präsentiert, die diese grausame Teilung in Ihrer Kunst verarbeiteten. (© Arbeitsgemeinschaft 13. August e. V.)

Adresse: Friedrichstraße 43-45 in 10969 Berlin

Sonstige Informationen

Der Eintrittspreis wird pro Person berechnet.
Kostenpflichtige Führungen oder Audioguides sind auf Anfrage und nach Verfügbarkeit buchbar.
Maximal 25 Personen können an einer Führung teilnehmen.

[Nach oben] [Zurück zur letzten Seite]